Kiezspaziergang zu Orten, wo rassistische und diskriminierende Vorfälle stattgefunden haben

Hier ist Zivilcourage gefragt! Das Begleitprogramm „Learning by doing” der Berliner Stadtmission ruft im Rahmen der Freiwilligentage am 10.09.2022 in Kooperation mit der Registerstelle Spandau von GIZ gGmbH dazu auf, Zivilcourage zu zeigen. Auf einem Kiezspaziergang durch Hakenfelde besuchen wir Orte, an denen ein extrem rechter, rassistischer und/ oder diskriminierender Vorfall gemeldet wurde. Über QR-Codes, die an den Orten zu finden sind, kann man den Fall online nachlesen. Gleichzeitig und im Anschluss können sich Interessierte zusätzlich genauer über das Begleitprogramm und die Registerstelle Spandau informieren und über das Thema Zivilcourage austauschen.

Kontakt & Ansprechperson

Das Begleitprogramm „Learning by doing“ der Berliner Stadtmission
gemeinsam mit der Registerstelle Spandau (GIZ gGmbH)