Stolpersteinrundgang in Alt-Lichtenberg

HIER WOHNTE SIEGMUND BANNASS
JG 1869
DEPORTIERT 8.9.1942
THERESIENSTADT
ERMORDET 7.2.1943

Diese Gravur enthält ein Stolperstein, der im Gehweg vor dem Haus in der Rüdigerstrasse 50a in Lichtenberg verlegt ist. Dort ist auch der Treffpunkt für einen Stolpersteinrundgang, zu dem während der Freiwilligentage Dagmar Poetzsch am 9. September einlädt. Dagmar Poetzsch ist Ansprechpartnerin für Erinnerungskultur in Lichtenberg. Gemeinsam mit engagierten Freiwilligen kümmert sie sich seit Jahren um die Verlegung und Pflege von Stolpersteinen in Lichtenberg.
Stolpersteine erinnern an die Schicksale jüdischer Mitbürger:innen, die während der Nazidiktatur deportiert, ermordet oder in den Freitod getrieben wurden. Dort wo sie ihre letzte Wohnung hatten, sind die Steine im Gehweg vor den Häusern eingelassen. 181 solcher kleinen Erinnerungsstätten gibt es derzeit in Lichtenberg.

Wenn Sie mehr über das Schicksal jüdischer Mitbürger:innen wie zum Beispiel Siegmund Bannass wissen wollen, dann gehen sie gemeinsam mit Dagmar auf Stolpersteinrundgang und suchen die Stolpersteine in Alt-Lichtenberg auf. Gute Gelegenheit, dabei die Steine wieder zum Glänzen bringen.

Aktions-Link:
https://oskar.berlin/buehne-frei-stolpersteinrundgang-in-alt-lichtenberg/