Utopien für Kreuzberger Kieze

Fünf Kreuzberger Kieze (Graefe-, Wrangel-, Chamisso-, Reichenberger Kiez und Kottbusser Tor/Oranienplatz) rufen Kiez-Bewohner*innen auf, sich eine Zukunft nach Corona anhand folgender Fragen auszumalen:
Was ist durch die Krise neu entstanden?
Was war schon vor der Krise Gutes da?
Was war ohnehin immer schon überflüssig?
Eine Antwort darauf können Freiwillige, die in den oben genannten Kiezen wohnen, direkt auf der Homepage geben oder in Form von Fotos, Collagen, Audiodateien oder Videos einschicken. Bunt und vielfältig sollen die Utopiebeiträge werden.
Die Ergebnisse sollen auf der Webseite www.kreuzberger-kiezutopien.org und im Rahmen einer Ausstellung präsentiert werden.

Aktions-Link:
http://kreuzberger-kiezutopien.org/mitmachen/