Die Gemeinsame Sache in Zeiten von Covid-19

In herausfordernden Situationen stehen die Berlinerinnen und Berliner zusammen – das zeigt uns auch die Corona-Krise. Die Bereitschaft zu Helfen und dafür neue Wege zu finden, ist beeindruckend, ob in der Nachbarschaft, am Telefon oder online. Und wir sehen erneut, dass freiwilliges Engagement ein Grundpfeiler für ein solidarisches Berlin ist. Die Gemeinsame Sache – Berliner Freiwilligentage möchte auch dieses Jahr dazu beitragen, dass dieses freiwillige Engagement in der Stadt sichtbar ist. Denn Engagement stärkt die Zivilgesellschaft, das Miteinander und die soziale Teilhabe.

Wenn Sie sich bereits vor der Gemeinsamen Sache – Berliner Freiwilligentage engagieren möchten, finden Sie alle Informationen über freiwilliges Engagement und Ehrenamt in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie auf der Engagementplattform bürgeraktiv.

In allen Berliner Bezirken wurden darüber hinaus Koordinierungsstellen für freiwilliges Engagement in Corona-Zeiten mit Unterstützung der Senatskanzlei eingerichtet.

Aktuelles, wie Informationen zum Umgang mit Corona und Angebote von Paritätischen Mitgliedsorganisationen, hat der Paritätische Wohlfahrtsverband LV Berlin e.V. auf www.paritaet-berlin.de zusammengestellt.

Bitte beachten Sie, dass bei Mitmach-Aktionen die Bestimmungen der SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung, aktuell in der Fassung vom 23. Juni 2020, eingehalten werden müssen. Speisen dürfen nicht als Selbstbedienungsbuffets (§ 5 Abs. 6) angeboten werden.

Dankeschön-Feier

Unsere große Dankesfeier verschieben wir voraussichtlich auf Mai 2021.
Dieses Jahr wollen wir Ihr Engagement in digitaler Form würdigen. Wir sagen Ihnen noch genau wie und wann.